Bund Naturschutz Weltretterkids > Teilnehmer > Grundschule Zeitlofs

Mit fetzigen Klängen die Welt retten

 

Erstaunlich leise und konzentriert lauschen 60 Kinder der Grundschule Zeitlofs den Songs des Musikers Carlo Hilsdorf. Eigens für das Projekt „Weltretterkids“ des Bund Naturschutzes hat er zusammen mit den beteiligten Kindern Lieder komponiert. In dem vom bayerischen Umweltfonds geförderten Projekt geht es um den eigenverantwortlichen Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt. Was können wir vor Ort tun? Was kann jeder einzelne ändern, damit wir die Klimaerwärmung stoppen? Untermalt von einer eindrucksvollen Fotoserie, die die Fotografin Kerstin Juncker mit den Kindergartenkindern aus Schondra erstellt hat, startet Hilsdorf. Die Kinder auf den Fotos erklären plakativ, dass sie die vielen Konferenzen satt haben. Es soll auch nichts mehr unter den Teppich gekehrt werden. Zwischen den Fotos bringt der Gitarrist Songs zum Klimawandel und Müll. Alle Lieder sind von den eingängigen Texten zum Zuhören und beim Refrain zum Mitsingen geeignet. Einer der Favoriten unter den jungen Zuhörern ist der „Zumutungs-Song“: Der Refrain „Pack mich nicht in Watte! Ich weiß schon was ich kann.“ spricht den Kindern aus der Seele. Selbständig zur Schule gehen, das Zimmer aufräumen (wenn ich muss). „Selber was Kochen macht Spass,“ bemerkt ein Schüler. „Da weiß man auch was man isst, im Gegensatz zu all dem Fertigessen,“ wirft Hilsdorf ein. Fetzige Melodien bringen die Schüler schnell dazu, mit zu singen und zu klatschen. Theaterpädagogin Mahela Wiedner ist diesmal auch dabei und teilt die Kinder in drei Gruppen ein, damit sie im Kli-Kla-Klimasong Bäume, Eisbären und die Wüste durch Bewegung ausdrücken und das Lied mitgestalten können.

Über unsere Kinder haben wir eine Chance, das Problem anzupacken und in den Griff zu bekommen,“ erläutert BN-Vorsitzender Franz Zang das Ziel des Projektes, „Sie sind begeisterungsfähig und auch hartnäckig. Wir wollen mit diesem Projekt zeigen, dass Umweltschutz Spaß machen kann.“

Auch Rektorin Ingard Kraemer und ihre Lehrer sind begeistert und wollen die Lieder im Unterricht immer wieder mal singen. Dazu können Texte und Melodien auf der Homepage gelesen und angehört werden.

← zurück