Bund Naturschutz Weltretterkids > Schmetterlingsprojekt

Das Schmetterlingsprojekt des Bund Naturschutz

„Flieg, Schmetterling flieg!“
ist das neue Motto und es ist wieder
ein richtiges Mitmachprojekt.
Für die Umsetzung werden folgende Aktionsfelder angeboten:
1. Die Aufzucht vom kleinen Nachtpfauenauge (vgl. Bild):
Die Teilnehmer erhalten Ende März etwa 10 Eier dieses Schmetterlings, die sie nach dem Schlüpfen
der Raupen bis zur Verpuppung füttern. Entsprechende Anleitungen für Erzieherinnen und Lehrerinnen
werden in der angebotenen Informations-veranstaltung vermittelt.
2. Eine individuelle Schmetterlingswanderung vor Ort mit unseren Fachleuten, bei der gezeigt wird,
wie Erwachsene und Kinder mit einfachen Mitteln (Lupe, Bestimmungsbuch, Schmetterlingsnetz und
Streifsack) Schmetterlinge fangen, in die Hand nehmen und bestimmen können: Termine von Mai bis
August. Ein Streifsack und eine Lupe werden den Sommer über zur Verfügung gestellt.
3. Schmetterlingsfreundliche Gärten schaffen. Dafür erhalten Kinder und Schulen Anleitungen und
eine/zwei Buddleia-Büsche.
Geplant sind noch weitere Aktionen wie zum Beispiel eine nächtliche Bestimmungsaktion mit
Schwarzlicht.

Für weitere Bilder klicken
Für mehr Bilder bitte anklicken!

22.04.2013: Endlich ist es soweit!

Nachdem die im Flugkasten ausgelegten Puppen geschlüpft sind, kam es auch recht zügig zur Kopulation.
Zur Eiablage wurden die Schmetterling in mit Haushaltstücher ausgelegte Plastikbehälter gebracht, verschlossen mit Netzen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Für weitere Bilder klicken
Für mehr Bilder bitte anklicken!

27.04.2013: Die Eier sind gelegt!

Wir haben aber festgestellt, dass das Gelege zu eng miteinander verklumpt ist. Ein Portionieren würde zu großen Schaden anrichten. Daher werden wir warten, bis die Raupen bei uns schlüpfen und sie dann bei Ihnen vorbeibringen. Damit ist in etwa 2 Wochen zu rechnen!

Für Bilderserie "Entwicklung der Raupen" klicken
Für Bilderserie "Entwicklung der Raupen" Bild anklicken

07.05.2013:Die Raupen sind geschlüpft!

Endlich ist es soweit! Die Raupen sind aus den Eiern geschlüpft und entwickeln sich zu echten  Raup(b)tieren, denn sie fressen und fressen, wachsen und wachsen. In den ersten 2 Tagen hat sich ihre Größe schon verdoppelt.
Wichtig ist jedoch, dass die Raupen immer nur mit einer Pflanzenart gefüttert werden. (In diesem Fall Kirschblatt)
Insgesamt gibt es in etwa 6 Wochen 4 Häutungen, die Dauer jeder Raupen-Phase (von L1 bis L5) ist temperaturabhängig. Aber von schwarzer L1 zu L2 mit orangenen Flecken an der Seite ist etwa 1 Woche.Nur die Phase von L4 zu L5 ist länger- etwa 2 Wochen.
Spätestens als L5 sollten die Raupen einzeln gehalten werden!

Nach der Faszination des Wachsens der Raupen und der Verpuppung des kleinen Nachtpfauenauges ist der Blick nun nach draußen auf das Flattern in Wiesen und Gärten gerichtet.

Falls Sie in Ihrer Einrichtung oder privat mehr über Schmetterlinge vor Ihrer Haustüre wissen möchten bzw. bei der Zählung der Schmetterlinge mitmachen wollen, können Sie sich auf folgenden Seiten informieren: 

http://www.bund.net/faltertage